Was_Waerme_wert_ist

Welche Kosten Sie für eine Heizungsanlage einplanen sollten 

Sie wünschen sich eine umweltfreundlichere, effizientere und energiesparendere Heizung? Wir beraten Sie kompetent zu Ihrem Anliegen und finden die passende Lösung zu Ihrem Budget und Ihren Vorstellungen. Eine grobe Kosteneinschätzung kann die Einteilung der Anlagen in drei Kategorien liefern. 

Adresse und Kontakt

Windsheimer BWE GmbH & Co. KG
Stauseestraße 17
84130 Dingolfing

T (0 87 31) 37 46-0
F (0 87 31) 37 46-37

info@windsheimer-haustechnik.de
www.windsheimer-haustechnik.de

 

Öl- und Gas-Brennwert und Solar(wärme)

Economy: Moderne Brennwertsysteme

Der Öl-Brennwertkessel icoVIT von Vaillant arbeitet effizient und sauber. Sparsam durch selbstoptimierenden Betrieb und Hocheffizienz-Pumpen ist das Gas-Brennwertsystem ecoCOMPACT von Vaillant. Und der Kompakt-Kollektor SolvisCala von Solvis spart bis zu 50 Prozent Heizkosten.

Bewährte Klassiker

 

Heizung und Photovoltaikanlage

Comfort: Photovoltaik- und Brennwertsystemen

Das mit allen Wärmequellen kombinierbare Heizsystem SolvisMax von Solvis verfügt über ein integriertes Heizmodul. So geht garantiert keine kostbare Wärme verloren. Hoher Wirkungsgrad und elegante Optik made in Germany: das Photovoltaiksystem auroPOWER von Vaillant.

Zeitgenössische Kombi

 

Brennstoffzelle Batteriespeicher PV-Modul

Premium: Unabhängig mit einem eigenen BHKW

Das Mini-Blockheizkraftwerk von SenerTec, der Dachs Innogen, sorgt für Wärme und produziert auch Strom. Der Stromspeicher eloPACK von Vaillant speichert selbst erzeugten Strom. Wer sein eigenes Kraftwerk mit einem Photovoltaiksystem wie dem auroPOWER von Vaillant kombiniert, ist nahezu autark.

Innovative Technik

Kosten und Wert einer Heizung

Bei der Anschaffung einer neuen Heizung muss nicht nur der Preis berücksichtigt werden. Je nach Effizienz des Systems und der daraus resultierende Kosteneinsparung kann je nach Zeithorizont auch ein teureres System rentabler sein. Zudem werden die Anlagen unterschiedlich bezuschusst. Und zu guter Letzt ist der Schutz unserer Umwelt nicht jedem Menschen gleich viel wert. Für eine ungefähre Idee von den Kosten kann man die Heizungssysteme in drei Kategorien einteilen: Economy, Comfort und Premium. Grundsätzlich gilt, dass eine höhere Anfangsinvestition mit niedrigeren Betriebskosten und einer besseren Umweltbilanz einhergeht. Auch ein kleines Budget kann jedoch schon einen großen Schritt in Richtung Unabhängigkeit bringen.

Heizungsmodernisierung| Heizung | Karmin | Ofen

 

Preisetikett

Economy-Heizung. Solide Technik: Moderne Brennwertsysteme mit Erdgas oder Heizöl als Brennstoff in Kombination mit Solarwärme

 

Preisetikett
Kopfkunst

€€€

Comfort-Heizung. Photovoltaikanlage und Heizung (auch Pellet oder Wärmepume möglich), Steuerung durch einen Energiemanager

 

Preisetikett

€€€€€

Premium-Heizung. Kombination aus Photovoltaik, Blockheizkraftwerk und Stromspeicher sorgt für hohen Grad an Unabhängigkeit 

Mir ist bei der Wahl der Heizung nicht nur die Schonung der Umwelt wichtig, sondern auch der finanzielle Aspekt.

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung

Die zuverlässigen Klassiker: Brennwertheizung mit Gas oder Öl und Solar – Economy

Beinahe die Hälfte aller Deutschen nutzt Gas als Energieträger beim Heizen, 26,5 Prozent heizen mit Öl. Auch wenn Sie nicht umsatteln möchten, kann der Austausch des Brennwertkessels durch ein moderneres Modell 15 Prozent an Energie einsparen. Zudem können moderne Brennwertsysteme zugunsten der Umwelt und des eigenen Geldbeutels mit erneuerbarer Energie beispielsweise in Form einer Solaranlage kombiniert werden. 

Zeitgemäße Kombination: Photovoltaik und Heizung – Comfort

Ein Energiemanager wie der SolvisMax sorgt für maximale Flexibilität bei der Wahl des Energieträgers und sichert so für die Zukunft ab. Beim SolvisMax steht der Heizungswasserspeicher im Mittelpunkt, statt wie bei herkömmlichen Systemen der Brenner. Das Heizmodul ist beim SolvisMax direkt im Speicher integriert. Die Wärmeenergie kann dadurch ohne Umwege und ohne Energieverluste eingespeist werden. Ein nachträglicher Wechsel des Energieträgers ist jederzeit möglich. 

Eine Photovoltaikanlage stellt mithilfe der Kraft der Sonne immer eine konstante Grundversorgung bereit. Dadurch fällt der Strombedarf geringer aus und überschüssiger Solarstrom kann zum Heizen und zur Erwärmung des Warmwassers genutzt werden.

Voller Innovation: BHKW und Stromspeicher – Premium 

Die Premium-Variante der Heizsysteme ist gerade dann sinnvoll, wenn die eigene Unabhängigkeit und der Schutz der Umwelt einen hohen Stellenwert haben. Ein Ein- oder Zweifamilienhaus kann mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung mit beispielsweise einem Dachs oder InnoGen von SenerTec vollständig mit Strom und Wärme versorgt werden. In Kombination mit erneuerbaren Energien wie der Sonnenenergie und einem Stromspeicher, erreicht man größtmögliche Unabhängigkeit. Stromüberschüsse können gegen ein Entgelt ins öffentliche Netz eingespeist werden. Wer beim Heizen gleichzeitig Strom erzeugt, kann Wärme und Strom das ganze Jahr über garantieren.

Tipps, um Energie zu sparen 

Effektiv Heizkosten sparen geht über zwei Wege: Erstens sollte moderne, effiziente Technik verwendet und zweitens für regelmäßige Wartung gesorgt werden. Folgendes ist dabei wichtig: 

  • Der „hydraulische Abgleich“ hilft bei der Bestimmung des richtigen Drucks der Heizungspumpe.
  • Die Heizung sollte regelmäßig entlüftet werden.
  • Sonnenwärme kann mit Solarthermie für die eigene Heizung genutzt werden. 
  • Im Optimalfall verbrauchen Sie den selbst produzierten Strom auch selbst. 
  • Stromüberschüsse können mit einem Stromspeicher zwischengespeichert werden.
  • Ein „Power-to-Heat“-System ermöglicht die Nutzung des Solarstroms bei der Erzeugung von Warmwasser und beim Heizen. 
  • Indem die Heizung regelmäßig vom Fachmann gewartet wird, kann die optimale Leistung gewährleistet werden. 

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 87 31) 37 46-0

Termin vereinbaren

Fritz Windsheimer

Mehr zur Heizungsmodernisierung

Weitere Informationen zu den Themen Renovierungsablauf, Heizsysteme und Förderungsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Handwerker in Aktion

Schritt für Schritt zur
neuen Heizung

Eine neue Heizung lässt sich an der Seite eines Energie-Experten leicht in wenigen Schritten realisieren und erhalten.

Heizungsumbau

 

3HEADER_Montage_stk112266rke_22_2.jpg
Gettyimages

Welcher spezielle Heizungstyp sind Sie?

Bewährte Technik oder lieber regenerative Energien und zukunftsweisende Technik? Alles ist eine Typfrage.

Heizungstypen

 

Energieberatung
Martin Maier

Die Fördermittel sollten Sie mitnehmen!

Wer sich für eine neue Heizung entscheidet, kann in vielen Fällen auf finanzielle Unterstützung durch Fördermittel hoffen.

Förderung